Webinar: Purchase-to-Pay-Digitalisierung bei der Kloeckner Metals Europe GmbH

Teilen auf

Prozessoptimierung in der internationalen Beschaffung

Papier ist geduldig. Effiziente Digitalisierung braucht Standards und bietet die Chance, Prozesse zu konsolidieren und harmonisieren. Aber:

  • Wie kommt das implizite Wissen in die Maschine?
  • Worauf gilt es im internationalen Umfeld zu achten?
  • Wie bekommt man verschiedene ERP-Systeme, Prozesse und rechtliche Anforderungen am besten und kosteneffizient unter einen Hut?
  • Und wie nimmt man Mitarbeiter verschiedener Fachbereiche und Lieferanten gleichermaßen mit auf die Reise, um die Purchase-to-Pay-Digitalisierung zum Erfolg zu machen?

In diesem Webinar erhalten Sie Antworten anhand eines konkreten Beispiels: Der Kloeckner Metals Europe GmbH. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Anregungen für Ihr Unternehmen zu sammeln und zwar von einer Organisation, die die Purchase-to-Pay-Digitalisierung schon erfolgreich gemeistert hat.

Auch als Blogbeitrag zum Nachlesen >>

Ihre Sprecherin:

Anna-Kathrin Werkmeister ist bei Klöckner seit 2012 in der Funktion des Heads of Business Controlling & Optimization tätig. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet die Optimierung bestehender Tools und Prozesse im Bereich des operativen Controllings und des Stammdatenmanagements. Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie koordiniert sie aktuell die europäischen Initiativen zur Purchase-to-Pay-Digitalisierung. Ihr Studium der Internationalen Betriebswirtschaftslehre absolvierte sie an der Universität Erlangen-Nürnberg und dem EM-Strasbourg, ihre Karriere startete sie in der Automobilzulieferindustrie.

"Schaffen Sie Prozessverständnis und harmonisieren Sie Prozesse, statt die Spezifikation zu lokalisieren.“ Anna-Kathrin Werkmeister, Kloeckner Metals Europe GmbH.